Blogbeiträge für Werkstatt.NXT

Fahrzeugscheinscanner

Werkstatt.NXT- Fahrzeugscheinscanner

Die Daten vom Fahrzeugschein einfach ins Werkstattprogramm einlesen. Geht das? Klar, mit der tollen Funktion Fahrzeugscheinscanner in Werkstatt.NXT kannst Du die Kunden- und Fahrzeugdaten einfach einlesen.

Wie schnell und einfach das geht, zeige ich Dir in diesem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Fahrzeugschein einzuscannen

  1. Du setzt einen Dokumenten-Scanner ein
  2. Du nutzt eine an den PC angeschlossene Kamera
  3. Du arbeitest mit einem größeren Tablet und nutzt die eingebaute Kamera
  4. Es liegt eine Kopie des Fahrzeugscheins schon als Bilddatei vor, die Du einlesen kannst.

In dem Video zeigen wir den Fahrzeugscheinscanner an drei Bespielen. Zunächst mit dem Dokumenten-Scanner. Dann mit einem Tablet und zum Schluss mit dem Einlesen einer bereits vorliegenden Bilddatei.

Du siehst, die Kunden- und Fahrzeugdaten werden zuverlässig erkannt und stehen sofort Deinem Werkstattprogramm zur Verfügung. Schnell und fehlerfrei. Das ist doch mal eine Erleichterung.

Weitere interessante Beiträge und Videos findest Du auf der Seite News & Tipps. Oder besuche einfach den Werkstatt.NXT-Video-Kanal. Viel Spaß dabei.

Werkstattprogramm

Angebot und Auftrag mit Werkstatt.NXT anlegen und abrechnen

Nachdem Du Deine Unternehmensdaten erfasst hast kannst Du nun Aufträge anlegen und Kunden- und Fahrzeugstammdaten erfassen.

Wie schnell und einfach das geht, zeige ich Dir in diesem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nehmen wir einmal an, Dein Kunde Peter Mühlacker bringt seine Opel zu Dir in die Werkstatt, weil die die Batterie geprüft und ggf. ersetzt werden sollen. Wähle in Werkstatt.NXT den Menüpunkt „Angebot“ und dann „Angebot erstellen“ an.

Da Herr Mühlacker noch nicht im System erfasst ist, lege zunächst die Kunden und Fahrzeugdaten an. Mit „Fahrzeug abrufen“ stellt Dir Werkstatt.NXT auf Basis der KBA-Daten schon einmal einig Fahrzeugdaten zur Verfügung. Toller Service, nicht?

Fülle nun die restlichen Felder aus und orde die Fahrzeugdaten Deinem Kunden zu. Jetzt kannst Du das Angebot erstellen.

Die Arbeits- und Ersatzteilpositionen könne entweder manuell hinzugefügt werden. Oder viel eleganter, Du kannst Dir die Daten von einem Teilekatalog eines Lieferanten holen. Nehmen wir in dem Beispiel den WMkat+ von WM SE. Übergib den Auftrag an WMkat+. Du siehst, die Fahrzeugdaten wurden komplett übergeben.

Nun suchen wir die Batterie, holen die Arbeitswerte dazu, und legen alles in den Warenkorb. Fertig. Du kannst das Teil im WM-Katalog bestellen oder nur an Werkstatt.NXT für das Angebot übergeben. Wechsel nun zurück nach Werkstatt.NXT und importiere die Daten vom WMkat+. Du siehst, die Arbeitswerte und das Teil wurden komplett übernommen. Stelle das Angebot fertig.

Wenn Dein Kunde dem Auftrag zustimmt, kannst du ihn als Übermittelt und als Angenommen markieren. Den Auftrag kannst Du nun ausdrucken oder per E-Mail versenden. Zeigen wir hier den E-Mail-Versand. Nun kannst Du mit der Arbeit beginnen. Wenn Du fertig bist, kannst Du den Auftrag abschließen und fakturieren. Die Rechnung kannst Du wieder drucken oder per E-Mail versenden. Zeigen wir jetzt den Druckvorgang.

Das ist doch einfach und komfortabel, eben einfaches Werkstattmanagement.

Weitere interessante Beiträge und Videos findest Du auf der Seite News & Tipps. Oder besuche einfach den Werkstatt.NXT-Video-Kanal. Viel Spaß dabei.

Internet

Sicherheit im Internet

Darauf solltest DU achten!

Das Internet ist ein täglicher Begleiter. Egal ob Onlineshopping, Social Media oder Paketverfolgung – alles können wir im Internet erledigen. Dabei gibt es einige Sicherheitslücken und Gefahren.

Anlässlich des europäischen Tages des Datenschutzes haben wir 10 Tipps für Dich zusammengefasst, die Dir helfen, im World Wide Web sicherer unterwegs zu sein.

Internet

  1. Privates sollte privat bleiben
    Wahrscheinlich würdest Du wildfremden Personen nicht Deine Adresse oder Deinen vollständigen Namen verraten. Im Internet fällt es vielleicht nicht so schnell auf, dass diese Daten für so gut wie jede*n frei zugänglich sind und es besteht schnell die Gefahr, dass Du zu viel von Dir preisgibst. Hier gilt: weniger ist mehr. Bevor Du also Deine persönlichen Daten bei der X.  Website für die Registrierung angibst, wäge ab, ob dies wirklich notwendig ist.
  2. Sichere Passwörter
    Bei der Wahl Deines Passwortes solltest Du kreativ sein und nicht auf unsichere wie „123456“ zurückgreifen. Am besten ist eine Kombination aus großen und kleinen Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Diese solltest Du außerdem nicht schriftlich festhalten, sondern z. B. Programme für die Kennwortverwaltung nutzen.
  3. Datenlecks überprüfen
    Kennst Du schon die Website von HPI? Hier kannst Du kostenlos checken, ob Deine E-Mail Adresse in bestehenden Datenveröffentlichungen verwickelt ist oder ob Deine Daten im Internet schon frei zugänglich sind. Unternehmen können gegen eine Gebühr regelmäßig Listen mit erhalten, die zeigen, welche E-Mail-Adressen von einem Datenleck betroffen sind.
  4. Vorsicht bei E-Mails und Nachrichten
    Bei E-Mails und Nachrichten, die Links oder Anhänge enthalten, solltest Du immer besonders vorsichtig sein. Oft verbergen sich hinter solchen E-Mails Betrüger, die sich unter falschem Namen verstecken. Wenn Du keinen Link oder Dateien vom Absender erwartest, solltest Du also immer lieber telefonisch nachhaken. Wenn der Absender sagt, er habe Dir keine Dateien geschickt, handelt es sich um eine Betrugsmasche.
  5. Zwei-Faktoren-Verifizierung
    Vielleicht kennst Du Sicherheitscodes, die Dir per SMS geschickt werden, damit Du Dich an Deinem Laptop für z. B. Onlinebanking anmelden kannst. Solche Zwei-Faktoren-Verifizierungen schützen vor Hackerangriffen auf Deine Passwörter und werden bei diversen Anbietern angeboten.
  6. Nicht alles gehört ins Internet
    Würdest Du einer fremden Person auf der Straße Fotos von Dir am Strand im Bikini zeigen? Oder von Deinen persönlichen Problemen erzählen? Wahrscheinlich nicht. Im Internet ist die Verlockung allerdings oft groß, solche sensiblen Inhalte zu teilen. Gerade Jugendlichen ist meist nicht bewusst, dass Millionen Menschen Zugriff auf diese Daten haben und auch potenzielle Arbeitgeber diese finden können.
  7. Keine Fotos von Finanzinformationen
    Es würden wohl jede*r zustimmen, dass man Fotos von Bank- oder Kreditkarten nicht im Internet veröffentlichen sollte. Allerdings kommt es immer noch oft vor, dass solche sensiblen Informationen online zu finden sind. Achte also genau darauf, was sich noch alles auf Deinem Schreibtisch befindet und welche Browserfenster Du geöffnet hast, bevor Du ein Bild von Deinem neuen Laptop postest. Durch die geöffnete Onlinebanking Homepage oder das Herumliegen Deiner Bankkarten können sonst schnell Informationen wie Kontonummern, Sicherheitscodes und Ablaufdaten von (Kredit-)Karten im Internet landen.
  8. Back-Ups
    E-Mails, Dokumente, Fotos – alles, was Dir wichtig ist, solltest Du mit einem Back-Up sichern. Es gibt sowohl online Backups (Cloud) als auch offline Back-Ups. Egal, wo für Du dich entscheidest, das Backup sollte in jedem Fall verschlüsselt abgespeichert werden. Bei offline Backups solltest Du zu externen Speichermedien greifen, die an einem anderen Ort aufbewahrt werden. So sind Deine Daten auch dann noch geschützt, wenn z. B. durch einen Brand das komplette Büro und somit die kompletten Daten zerstört werden.
  9. HTTP und SSL
    Das Hypertext Transfer Protocol Secure (https) oder die Datenübertragung über einen Sicherheitsserver wie Secure Sockets Layer (SSL) zeigen Dir, dass es sich um eine vertrauenswürdige Internetseite handelt. Wenn Du darauf achtest, kannst Du ohne Bedenken auch in neuen Online-Shops einkaufen.
  10. Schutz für Deinen PC
    Es gibt Programme, auf die Du getrost verzichten kannst – Virenschutz gehört nicht dazu! Um Deinen PC und damit Deine Daten bestmöglich zu schützen, solltest Du Dir regelmäßig Zeit für Updates und Virenschutz nehmen.
  11. Internet

Findest Du diesen Beitrag interessant? Dann lade ihn doch einfach als PDF herunter.

Weitere interessante Beiträge und Videos findest Du auf der Seite News & Tipps. Oder besuche einfach den Werkstatt.NXT-Video-Kanal. Viel Spaß dabei.

Werkstattprogramm

Werkstatt.NXT – Rechnung unter einer Minute

In diesem Video möchte ich Dir einmal zeigen, wie schnell du mit dem Werkstattprogramm Werkstatt.NXT einen Auftrag anlegen und abrechnen kannst. Und dass unter einer Minute. Das glaubst Du nicht? Na dann schau Dir das Video einmal an.

Nehmen wir einmal an, Du hast für Deinen Stammkunde Peter Mühlacker den Luftfilter bei seinem Opel getauscht und willst im dafür die Rechnung schreiben. Du legst einen neuen Auftrag an, wählst Deinen Stammkunden mit seinem Fahrzeug aus. Dann holst Du Dir den Luftfilter und die Arbeitszeit von einem Teilekatalog, hier zum Beispiel von WMkat+. Legst den Filter und die Arbeitszeit in den Warenkorb und übernimmst diese in den Auftrag. Jetzt schließt Du den Auftrag ab und Fakturierst ihn. Fertig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So schnell kann es gehen, mit einem guten und effektiven Werkstattprogramm.

Weitere interessante Beiträge und Videos findest Du auf der Seite News & Tipps. Oder besuche einfach den Werkstatt.NXT-Video-Kanal. Viel Spaß dabei.

Zeitmanagement

Mit dem richtigen Zeitmanagement Zeit sparen – Deine Zeit!

Zeitmanagement

Ein Grundproblem der modernen Gesellschaft ist der Umgang mit belastenden Faktoren wie enormer Zeitdruck oder ein  umfassendes Arbeitspensum. Der Kern des Übels liegt allerdings in den meisten Fällen in einer unzureichenden Planung begründet. Ein optimiertes Zeitmanagement kann in erster Linie auch dazu beitragen, Dir als Angestellten einer Kfz-Werkstatt ein positiveres und ausgeglicheneres subjektives Empfinden zu verleihen.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist dabei das Delegieren. Hier geht es insbesondere darum, Aufgaben an Mitarbeiter abzugeben, um Dich zum einen selbst zu entlasten und zum anderen die Qualität der anfallenden Arbeitsschritte enorm zu verbessern. Allerdings sind sich Fachleute einig, dass es nicht ausreicht, Aufgaben einfach abzugeben. Vielmehr kommt es stets auf die Art und Weise an, wie man Verpflichtungen weiterträgt, um am Ende einerseits ein rundes Produkt zu erhalten und andererseits zufriedene Mitarbeiter vorzufinden.

Ein vielversprechender Lösungsansatz wird durch das Etablieren von festen und immer wiederkehrenden Strukturen angesehen. So geht es insbesondere nicht darum, dass Du einen auf die Minute ausgeklügelten Zeitplan aufstellst, der Dir genau vorgibt, zu welchem Zeitpunkt Du welche Tätigkeit vollziehen sollst. Vielmehr geht es darum, dass Du lernst, verantwortungsbewusst mit den
Dir zur Verfügung stehenden zeitlichen Ressourcen umgehen zu können.

Dabei helfen Dir die festen und wiederkehrenden Strukturen dabei, die Dauer von Abläufen zuverlässig einschätzen zu können. Auf dieser Basis kannst Du wesentlich bessere Entscheidungen treffen – indem Du beispielweise deinen Arbeitstagesablauf selbstständig strukturierst.

Aufgaben sinnvoll planen

Wissenschaftlich fundierte und aus der praktischen Tätigkeit hervorgehende Erkenntnisse liefern Dir Anhaltspunkte, wie Du möglichst viele Aufgaben abschließen kannst, ohne dabei ein stark belastendes Gefühl zu empfinden. Vordergründig geht es darum, Aufgaben sinnvoll zu planen. Sobald Du unter Zeitdruck gerätst, fängst Du innerlich an, unruhig zu werden. In der Folge
entstehen Fehler und deine Laune sinkt in den Keller.

Achte daher bereits bei der Planung unbedingt darauf, dass ein ausreichend großer Zeitpuffer für die Bewältigung einer Aufgabe berücksichtigt wird. Mit zunehmender Erfahrung kannst Du wesentlich zuverlässiger die Dauer von Arbeitsabläufen einschätzen. Du wirst ab einem bestimmten Zeitpunkt dann auch in der Lage sein, sinnvolle Vorhersagen treffen zu können, die Dich wiederum zu einem kompetenten und selbstbewussten Mitarbeiter werden lassen. Lerne daher, Dir möglichst realistische Ziele zu setzen. Mit dem Learning-by-doing-Prinzip wird Dir das immer besser gelingen.

Aufgaben nach Relevanz priorisieren

Die entscheidende Einsicht liegt in erster Linie darin begründet, dass Du dazu befähigt wirst, nach Relevanz zu Priorisieren – Du musst demnach lernen, dass Du aus einem riesigen Aufgabenpool die Aktivitäten herausfilterst, die eine größere Bedeutung besitzen. To-Do-Listen arbeitest Du daher nach folgenden Merkmalen durch:

  1. Aufgaben mit einer sehr großen Dringlichkeit werden umgehend abgearbeitet. Hierzu zählen Deadlines, die zeitnah anstehen oder bereits verstrichen sind. Achte dabei auch immer darauf, das Aufgaben zuerst abgearbeitet werden, die das ganze System Deiner Kfz-Werkstatt betreffen: Es geht immer darum, dass dieses System stabil und sicher aufrechterhalten werden kann.
  2. Aufgaben mit einer sehr großen Dringlichkeit werden umgehend abgearbeitet. Hierzu zählen Deadlines, die zeitnah anstehen oder bereits verstrichen sind. Achte dabei auch immer darauf, das Aufgaben zuerst abgearbeitet werden, die das ganze System Deiner Kfz-Werkstatt betreffen: Es geht immer darum, dass dieses System stabil und sicher aufrechterhalten werden kann.
  3. Mach Dir bewusst, dass ein Großteil Deines Arbeitspensums von DRINGENDEN und WICHTIGEN Aufgaben gefüllt wird. Alle Aufgaben, die darüber hinaus anfallen, müssen klug und vorausschaubar angegangen werden. So könnte es zum Beispiel sinnvoll sein, Aufgaben an externe Partner, einen Kollegen oder einen Mitarbeiter zu delegieren, die unter Umständen aufgrund ihrer Kompetenzen sogar viel besser für diesen Aufgabenbereich geeignet sind. Je klarer Du die Fähigkeiten deiner Mitstreiter im Blick hast, desto besser werden am Ende die Arbeitsergebnisse ausfallen. Denke immer daran, dass der getätigte Aufwand mit einem gewinnbringenden Nutzen in Einklang gebracht werden muss.
  4. Sobald Du anfängst, Aufgaben von Deiner To-Do-Liste zu priorisieren, wirst Du nicht darum herum kommen, einzelne Aufgaben zu verschieben. Sobald anstehende Aufgaben mithilfe von den ersten drei Schritten bewältigt worden sind, teilst Du die nun anstehenden Aufgaben in unterschiedliche Dringlichkeitsstufen ein: Solche, die eher unwichtig sind und/oder keine zeitliche Relevanz besitzen, werden erstmal nicht erledigt. Achte jedoch darauf, dass nicht zu viele Aufgaben in  „Vergessenheit“ geraten. Schließlich sollen diese auch erledigt werden, wenn es Dein Arbeitstag hergibt.
  5. Zu einem kurz-, mittel- und langfristigen erfolgreichen Arbeiter gehört zwangsläufig auch, dass Aufgaben schlichtweg nicht bearbeitet werden. Es geht nicht darum, jedem zu helfen oder mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. An dieser Stelle dürfen
    und sollen ruhig die Interessen Deiner Kfz-Werkstatt bevorzugt werden. Hast Du beispielsweise keine Zeit für einen Auftrag eines Kunden und dieser Auftrag wäre darüber hinaus nicht so gewinnbringend, darf und soll diese Aufgabe anderweitig gelöst werden. Ein Branchenkollege könnte viel besser für die Bedürfnisse des Kunden geeignet sein, sodass Du z.B. mit einer kurzen Mail den Kontakt zwischen Kollege und Kunde herstellen könntest.

Fazit

Sobald Du es schaffst, diese Vorgehensweisen ein paar Wochen lang durchzuziehen, wirst Du bemerken, dass Richtung Feierabend nur noch Kleinigkeiten zu absolvieren sind. Dabei wirst Du ein viel entspannteres und ausgeglicheneres innerliches Empfinden aufbauen, da Du Dir darüber im Klaren bist, bereits alles Dringende und Notwendige erledigt zu haben.

Findest Du diesen Beitrag interessant? Dann lade ihn doch einfach als PDF herunter.

Weitere interessante Beiträge und Videos findest Du auf der Seite News & Tipps. Oder besuche einfach den Werkstatt.NXT-Video-Kanal. Viel Spaß dabei.

Werkstattprogramm

Werkstatt.NXT – So richtest Du Dein Werkstattprogramm ein

Du willst Werkstatt.NXT, das einfache und unkomplizierte Werkstattprogramm kennen lernen und austesten? Gute Entscheidung.

Wie Du bei der Ersteinrichtung von Werkstatt.NXT am Besten vorgehst, zeigen wir in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicke einfach auf der Werkstatt.NXT Homepage (werkstatt-nxt.com) auf den Button „30 Tage kostenlos testen“ oder „Jetzt loslegen“.  Fülle dann die Anmeldedaten aus. Für den Abschluss Deiner Registrierung erhältst Du eine E-Mail. Klicke hier auf „Registrierung abschließen“. Danach landest Du im Formular, um Dein Passwort festzulegen. Sobald Werkstatt.NXT für dich vorbereitet ist, erhältst Du die Begrüßungs- E-Mail. Klicke hier auf „Zu meiner Werkstatt“.

Nun kannst Du dich in Deinem neuen Werkstattprogramm anmelden.

Damit du das Programm in vollem Umfang nutzen kannst, musst Du ein paar Daten zu Dir und deiner Werkstatt eingeben. Klicke dazu auf „Zur Einrichtung“. Fülle nun die Organisationsdaten aus (Hinweis: Bei der Internet-Adresse solltest Du das Protokoll, also http oder https mit eingeben). Falls Du eine Umsatzsteuernummer und eine Handelsregisternummer hast, erfasse diese bitte auch.

Damit Dir bei der Eingabe kein grundlegender Fehler unterläuft, werden die Daten, soweit möglich, geprüft. Zum Beispiel wird bei der Steuernummer nach Bundesland validiert.

Lade auch Dein Firmenlogo hoch.

Im Registerblatt „Buchhaltung“ sind die Umsatzsteursätze 0 und 19 % schon erfasst. Falls benötigt, kannst du noch den verminderten Steuersatz von 7% anlegen.

Das war`s auch schon. Nun kannst Du bereits Deinen ersten Kunden mit Fahrzeug anlegen und den ersten Auftrag eröffnen. Wie einfach das geht, zeige ich Dir in einem anderen Video. Diese findest Du in Deinem Werkstatt.NXT-Programm unter Hilfe.

Und nun Viel Spaß und Erfolg mit Deinem neuen Werkstattprogramm Werkstatt.NXT.

Weitere interessante Beiträge und Videos findest Du auf der Seite News & Tipps. Oder besuche einfach den Werkstatt.NXT-Video-Kanal. Viel Spaß dabei.

Kfz-Werkstatt

Tipps zur Führung einer erfolgreichen Kfz-Werkstatt!

Hohe Qualität, genauso hohe Serviceintervalle – wer sich heutzutage einen Neuwagen kauft, kann in der Regel mit einem niedrigen Wartungs- und Reparaturbedarf rechnen. Ein Vorteil für die Kund*innen, ein Nachteil für Dich als Unternehmer im KFZ-Gewerbe.

Die Zukunftsprognosen für die Branche sehen nicht vielversprechend aus. Um dennoch einen erfolgreichen Betrieb führen zu können, gibt es einige neben einer sorgfältigen Planung wichtige Faktoren, die Du beachten solltest.

Kfz-Werkstatt

Überzeuge mit Service

Gerade in der Servicewüste Deutschland solltest Du mit einem exzellenten Kundenservice aus der Masse an Anbietern herausstechen. Vom freundlichen Empfang der Kunden über eine vertrauensvolle Beratung bis hin zu einer genauen Erklärung der erledigten Arbeiten – guter Kundenservice ist eine Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmen. Wenn der Kunde zufrieden ist und sich gut behandelt fühlt, kommt er gerne wieder in Deine Werkstatt. Wie Du die Kundenbindung durch guten Service steigern kannst, erfährst Du hier: …

Gute Mitarbeitende sind wesentlich

Deine Mitarbeitenden sind Dein wichtigster Erfolgsfaktor, an dem Du nicht sparen solltest. Es lohnt sich immer, in gutes Personal zu investieren und regelmäßige Weiterbildungen zu unterstützen. So kann sichergestellt werden, dass alle über den aktuellen technischen Standard aufgeklärt sind. Deine Mechaniker*innen sollten außerdem in einer guten gesundheitlichen Form sein, um gute Arbeit zu leisten. Neben den gesetzlichen Vorschriften ist dies ein weiteres Argument dafür, Sicherheitsvorschriften einzuhalten und auf eine gute Ergonomie der Arbeitsplätze zu  achten. So sorgst Du als Werkstätten Betreiber dafür, dass Deine Mechaniker*innen gut und gerne arbeiten.

Gut geplant ist halb gewonnen

Für Dich als Betreiber einer Werkstatt ist die realistische Planung der Unternehmensziele sehr wichtig. Setze Dir für jedes Wirtschaftsjahr erreichbare Ziele, die Du schriftlich festhältst. Dabei solltest Du die Ziele und den Weg dorthin inklusive aller nötigen Zwischenschritte konkret ausformulieren und regelmäßig überprüfen. Je genauer du den Weg zur Zielerreichung festlegst, umso besser kannst Du überprüfen, wie gut Du ihn einhältst und somit Verbesserungspotenzial schneller erkennen.

Sichere Deine Liquidität

Sorge für eine gute Organisation in Deinem Büro und achte darauf, dass Rechnungen immer zeitnah gestellt werden. Auch die Einhaltung des Zahlungszieles solltest Du stets im Auge behalten und Kund*innen bei Überschreitung freundlich, aber auch nachdrücklich an die ausstehenden Zahlungen erinnern. Nur dadurch kannst Du die Liquidität und somit das Überleben Deines Betriebes sicherstellen. Um zur raschen Zahlung anzuregen, bietet sich beispielsweise die Vergabe von Skontorabatten an.

Handle wirtschaftlich

Unzuverlässige Lieferanten oder schlecht arbeitende Mitarbeitende können den Erfolg Deines Unternehmens enorm schmälern. Als Chef solltest Du nicht zögern, etwas an diesen Umständen zu ändern und solche Sachverhalte direkt und offen bei den betreffenden Personen anzusprechen. Sollte dann keine Änderung der Verhaltensweisen erfolgen, musst Du Dich zum Wohle Deiner  Wirtschaftlichkeit auch mal von solchen Lieferanten oder Mitarbeitenden trennen. Nur mit einer gesicherten Liquidität kannst Du gleichbleibenden guten Service und letztlich das Überleben
Deines Unternehmens sicherstellen.

Findest Du diesen Beitrag interessant? Dann lade ihn doch einfach als PDF herunter.

Weitere interessante Beiträge und Videos findest Du auf der Seite News & Tipps. Oder besuche einfach den Werkstatt.NXT-Video-Kanal. Viel Spaß dabei.

mehr Kunden

So bekommst Du mehr Kunden!

Service-Tipps für mehr Kundenzufriedenheit:

mehr Kunden

Warum entscheidest Du Dich für eine Kfz-Werkstätte? Ist Dein Haupt-Kriterium ein exzellenter Service, befindest Du Dich in bester Gesellschaft.

Er ist laut Umfrage für die meisten Kunden wichtiger als der Preis oder die Qualität des Angebots. Klingt unglaubwürdig? Bei näherer Betrachtung fällt auf: Unseren Freunden berichten wir von einem herausragenden Service, aber weniger über den Preis oder die Produktqualität. Ergo: Der Kunde will gut behandelt werden. Das Sprichwort des Kunden Königs kommt also nicht von ungefähr.

Stimmt der Service in Kfz-Werkstätten?

2007 untersuchte ein Unternehmen der TÜV Süd Gruppe die Kundenzufriedenheit in puncto Service im Rahmen einer Umfrage. Dabei stellte es fest, dass jeder dritte Teilnehmer unzufrieden war.

Ein Drittel der Personen überlegte zum Zeitpunkt der Befragung also nachweislich, die Kfz-Werkstatt zu wechseln. Du bist Werkstätten-Betreiber und Deine Alarmglocken läuten? Klar, denn Du
möchtest keine Kunden verlieren.

Stimmt der Service in Kfz-Werkstätten?

2007 untersuchte ein Unternehmen der TÜV Süd Gruppe die Kundenzufriedenheit in puncto Service im Rahmen einer Umfrage. Dabei stellte es fest, dass jeder dritte Teilnehmer unzufrieden war. Ein Drittel der Personen überlegte zum Zeitpunkt der Befragung also nachweislich, die Kfz-Werkstatt zu wechseln. Du bist Werkstätten-Betreiber und Deine Alarmglocken läuten?

Klar, denn Du möchtest keine Kunden verlieren.

Doch was ist Service überhaupt?

Beim Service handelt es sich um den richtigen Umgang mit Deinen Kunden. Dazu zählt bspw.:

  • wann der Kunde einen Termin erhält
  • ob Ansprechpartner verfügbar sind
  • wie verlässlich über geplante Arbeiten informiert wird
  • ob die Kosten klar dargestellt sind
  • wie freundlich der Kundenkontakt ist
  • ob Fragen verständnisvoll sowie geduldig beantwortet werden

So geht guter Service in Deiner Kfz-Werkstätte

Mehr Kunden

Respektiere die Zeit Deiner Kunden: Vereinbare ordentliche Termine

Kunden möchten informiert sein. Sie wollen Bescheid wissen. Der zeitliche Ablauf ist hierfür ein Paradebeispiel. Gib nach Möglichkeiten bereits beim ersten Telefonat an, ob und wann ein Annahmetermin verfügbar sein wird. Auch die Dauer der Reparatur ist wichtig zu wissen. Zumindest eine grobe Einschätzung sollte möglich sein. Ist das nicht machbar? Dann kommuniziere das. Es ist an dieser Stelle sinnvoll, mehr Zeit als zu wenig einzuplanen. Sei also besser früher fertig und nicht zu spät. Niemand wartet gerne.

Schätze die Kosten IMMER vorab ein

Die Frage nach dem Preis ist für viele Kunden nicht relevant. Gewöhne es Dir dennoch an, stets eine Schätzung abzugeben. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Du danach gefragt wirst – die Vorteile sprechen für sich. Achte jedoch darauf, mehr als tatsächlich gefordert zu schätzen. Und keine Sorge: Einen guten Kunden wirst Du so nicht verlieren. Im Gegensatz zur weniger angenehmen Kundschaft. Denn: Einerseits bist Du dank Deiner höheren Kosten-Schätzung dazu in der Lage, Menschen mit Fokus auf den Preis herauszufiltern. Diese feilschen nicht selten um jeden Euro. Treue gegenüber der Kfz-Werkstatt? Nur solange, bis ein günstigerer Anbieter gefunden ist. Andererseits kannst Du die gute Kundschaft mit einer positiven Überraschung nach Hause schicken: eine günstigere Rechnung als ursprünglich angenommen. Das freut nicht nur deren Geldbeutel.

Erkläre alles – aber einfach

Kennst Du das Gefühl, keine Ahnung zu haben? Die Frage ist: wer nicht? Ein schönes Gefühl stellt das nicht dar. Erkläre Deinen Kunden daher Deine Leistungen leicht verständlich. Verzichte dabei auf Fachbegriffe und beschreibe in einfachen Worten, was konkret am Wagen gemacht wird oder wurde. Die Gründe dafür sind ebenfalls interessant zu wissen. Das baut Vertrauen auf, wobei Dich Dein Kunde als Experte wahrnimmt. Darüber hinaus sorgt eine einfach zu folgende Erklärung dafür, dass Dir Aufmerksamkeit geschenkt wird. Bekannten Vorurteilen der Branche schlägst Du somit automatisch ein Schnippchen. Habe also keine Angst davor, eine Reparatur einfach zu erklären. Dadurch fühlt sich Dein Kunde gut, da er top informiert ist und Bescheid weiß.

Informiere den Kunden rechtzeitig

Wenn eine Reparatur schwieriger als gedacht wird, ist guter Rat Gold wert. Informiere Deinen Kunden daher rechtzeitig über eine mögliche Verzögerung. Das gilt auch, wenn einer Deiner Mechaniker plötzlich erkrankt oder Zubehörteile nicht verfügbar sind. Als Merksatz dient: Sollte sich etwas ändern, kontaktiere Deinen Kunden sofort. Fast jeder Mensch versteht diesen
Sonderfall und wird Verständnis dafür zeigen. Warte jedoch nicht zu lange mit der Information und entschuldige Dich höflich.

Für den bleibenden Eindruck:

Deine Rechnung ist genauso wichtig wie Deine Arbeit Der letzte Eindruck bleibt dem Kunden im Gedächtnis – und bei ihm handelt es sich um Deine Rechnung. Erstelle sie daher ordentlich und führe sämtliche Teile sowie die durchgeführten Arbeiten korrekt auf. Auch empfohlene Preise sowie von Dir gewährte Rabatte dürfen auf der Rechnung aufgelistet sein. So entstehen keine Diskussionen bezüglich des Preises. Außerdem erkennt Dein Kunde direkt, wie viel Arbeit erbracht und welche Teile für die Reparatur nötig waren. Darüber hinaus vermittelt eine ordentliche Rechnung das Gefühl, bestens informiert zu sein. Erstelle also eine professionelle Rechnung für Deine professionelle Arbeit.

Geschenke erhalten die Freundschaft: Überrasche mit einer Kleinigkeit als Extra

Freut sich ein Kunde auf die Rechnung? Das ist eher selten der Fall. In der Regel sinkt die Stimmung, nachdem er sie erhalten hat. In diesem Moment sammelst Du Pluspunkte, indem Du ihn mit einer unerwarteten Kleinigkeit überrascht. Das kann eine gratis Parkscheibe ebenso wie ein praktischer Eiskratzer oder Taschen für die Fahrzeugpapiere sein. Auch über einen Schlüsselanhänger freuen sich Menschen in der Regel. Verschenkst Du eine Kleinigkeit als Extra nach der Rechnungsübergabe, sorgst Du für einen positiven letzten Eindruck. Zusätzlich kannst Du Dein
Präsent mit Deinem Logo versehen. So wird Dein Kunde beim Anblick des Gegenstands an Dich und Deinen exzellenten Service erinnert. Übrigens kommen auch Süßigkeiten oder Getränke gut an. Gleiches gilt für eine kostenlose Innenreinigung, die Autowäsche oder einen gratis Scheibenwischer. Womit kannst Du Deinem Kunden eine Freude machen? Sei kreativ, aufmerksam und schicke ihn mit einem Lächeln auf den Lippen nach Hause!

Findest Du diesen Beitrag interessant? Dann lade ihn doch einfach als PDF herunter.

Weitere interessante Beiträge und Videos findest Du auf der Seite News & Tipps. Oder besuche einfach den Werkstatt.NXT-Video-Kanal. Viel Spaß dabei.